Persönlicher Nachruf Jürgen Diemer, …an meinen Fotografen Freund

Fehlen tut Ihr uns , das kurze Gespräch vor der Tür , das einfache
Anklopfen an unserer Wohnungstür, um einfach schnell herein zu schauen.

Und Du mein lieber Freund, warst groß gewachsen , kräftig, und
humpelste ein klein wenig. Eine zweite Chance solltest Du nach dem
missglückten Güterbahnsurfen in Deiner Jugend nicht erhalten.

Hattest Du keine Fotoarbeit, musstest Du immer raus, ob mit Kamera
oder ohne. Denn so richtig lange konntest Du es zu Hause und Deinen
Fotoatelier nicht aushalten. Glücklich warst Du, wenn Du Dir Dein
rotes Fahrrad schnappen konntest – So kannten Dich viele von
Unterwegs, meist an der Ruhr.

Vier, fünf Stunden an der frischen Luft waren Dein perfekter Tag.

Du hattest mich in Dein Herz geschlossen und hättest Dich sicherlich gefreut, wenn ich dieses Jahr im Frühjahr zum Fotografieren mit nach Lanzarote
geflogen wäre.

Und das mit der Karibik im Mai – hin und her hast Du überlegt.

„Soll ich es noch mal wagen Robert? Komm doch mit! Du kannst überall
einsteigen oder aussteigen „… Angefangen bei den ABC-Inseln über die
Kapverden bis nach Dänemark sollte die Segel Foto Reise gehen. Als
Fotograf solltest Du die Segelboot-Überführung eines dänischen
Schiffskapitäns mit Deiner Kamera festhalten. Denn dieser
Schiffskapitän hatte sich soeben seinen Traum erfüllt: In der Karibik
eine Yacht gekauft, die nun im Mai, mit fotografischer Begleitung, nach
Dänemark gesegelt werden sollte.

Es sollte Deine persönliche Probe werden,
sich selbst mit 55 noch einmal der Herausforderung zu stellen,
tagelang – ja Wochenlang kein Ufer zu sehen und den Winden zu trotzen.
Es sollte auch eine Entscheidungstour werden um vielleicht selbst noch
einmal ein eigenes Segelboot in Holland zu kaufen.

Nicht vergessen werde ich, wo Du mir erstmals Deine wie Gemälde
wirkenden IJsselmeer, Friesland Fotografien gezeigt hast.

Jürgen Diemer

Wie die ersten Turner Segelschiffgemälde, nur mit den gleichen Orten
und Städten, die ich selbst seit meiner Jugend kenne. Wenige nur,
kennen die Seeansicht von Hindeloopen oder Paar van Marken. Wie
eine Zeitreise, absolut sphärisch nach den Regeln der Kunst mit Deiner
Kamera eingefangen.

Mein Lieber! Wie sehr ich diese Deine Arbeiten schätze!

Ich erlaube es mir, hier an dieser Stelle ein, zwei Fotografien von Dir zu zeigen.

Hindeloopen

Du hattest ebenso wie ich zuerst einen technischen Beruf erlernt, bevor du Kommunikations-Design von 1989-1991 in Essen studiert hast und dann bescheiden und ruhig  in Deiner „ART“ Deiner Berufung der Fotografie gefolgt bist. Warst ein Weggefährte, liebtest die Kultur. Wir haben beide von der Folkwang geschwärmt, von guten künstlerischen Fotografien. Hast mir vor kurzen noch Deine Zeitschrift Serien MARE und Newton Bücher in die Hand gedrückt.

Und in den von uns gemeinsam bewohnten Haus, beim letzten Kaffee, hat mir Deine Liebste stolz Deine ganz anderen Fotografie-Arbeiten gezeigt. Euer
persönliches Holland Segel-Fotobuch, indem Euer kleiner Hund der
Hauptdarsteller auf Eurem alten Segelboot war.

Ihr Lieben, Ihr hättet die kleinen schönen Glücksbringer besser gebraucht, die Ihr uns so gern geschenkt habt.

Claudia und Jürgen sind am 24.03.2015 verunglückt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s