Aktuelle Vernissage der Fotografie Ausstellung Düsseldorf von Fotograf Robert Freund

Aktuelle Ausstellungseröffnung: ORT IDENTITÄT in Düsseldorf
Im Hauptschiff der Rochuskirche wurde die Fotografie Ausstellung Düsseldorf 2011/2012 mit dem Titel „Ort Identität“ eröffnet. 140-160 geladene Besucher waren gekommen um sich ein Bild von der Fotoausstellung in der Kirche zu machen. Das gesamtheitliche Konzept der Fotografie Ausstellung in Verbindung mit der reduzierten, spektakulären Architektur des Kirchenbaus vom Düsseldorfer Architekten Schneider Esleben fand durchweg positive Resonanz bei den Besuchern.

Im Anschluss an die Begrüßung durch die Gemeindereferentin Ulrike Krippendorf und den Künstler Robert Freund hielt Uwe Kammann, Direktor des deutschen Grimme Instituts (TV Grimmepreis 2011 Thomas Gottschalk), die Eröffnungsrede.
Kammann schlug in seiner Rede die Parallele zum Werk von Christa Wolf „Kein Ort nirgends“ in dem es um die Suche nach Identität geht. Auch die Ausstellung beschäftigt sich mit dieser Fragestellung, die durch den gewählten Ausstellungsort Kirche noch unterstrichen wird. Die Verbindung zwischen Ausstellungstitel und gezeigten Bildern irritiert den Betrachter bewusst, die Besucher sollen dazu angeregt werden zu hinterfragen: Was ist Identität? Wie wird sie durch die umgebenden Orte geprägt?

Typisch für die Portrait Fotos

Aktuelle Fotografie Ausstellung
Aktuelle Fotografie Ausstellung
von Robert Freund ist die Reduktion auf die Klarheit der Menschen in Ihrer Natürlichkeit, hier abstrahiert durch den weißen Hintergrund. Somit löst sich die Person aus dem Ort der Aufnahme, eine Transformation aus dem öffentlichen Straßenraum auf einen unbekannten Ort der weißen Leinwand.

Zitat Uwe Kammann:
Der Künstler Robert Freund schafft einen Spannungsbogen, indem er die Medienwirklichkeit der heutigen Zeit in den sakralen Raum der Kirche bringt.
Heutzutage ist die mediale Präsenz eine Selbstverständlichkeit; Zu fotografieren und fotografiert zu werden, sich selbst auf einer Vielzahl von Fotos zu betrachten, ist fester Bestandteil unserer Kultur. Der kirchliche Raum hingegen ist frei von Fotos, die Darstellung von Personen sehr reduziert. Genau diese Gegensätze zusammenzubringen, darin liegt der Reiz und die Faszination der Ausstellung.

Die Fotografie Ausstellung wird unterstützt durch B. Achenbach Monkey’s Düsseldorf, Fiori-die Blumenstylisten Düsseldorf, der Zeitung in Rheinkultur, Uwe Kammann und der Katholische-Kirche-Derendorf-Pempelfort. Zu sehen ist die Fotoausstellung in der Rochuskirche, Düsseldorf noch bis zum 08.01.2012.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s